Wohnen mit schwedischem Charme

Wohnen mit schwedischem Charme

Skandinavische Häuser verbinden Natürlichkeit mit viel Behaglichkeit

Der Wunsch nach Natur und Weite sowie die charakteristisch skandinavische Behaglichkeit, gepaart mit einer Portion Bullerbü-Charme: Viele Gründe sprechen dafür, dass Schwedenhäuser auch hierzulande immer mehr Liebhaber finden. Eine Holzfassade in der persönlichen Wunschfarbe, helle und freundliche Innenräume, dazu viel Platz draußen auf der Terrasse oder auf großzügig geschnittenen Balkonen und Veranden: Das zeichnet den Architekturstil aus dem Norden häufig aus. Die meisten bauen höchstens einmal im Leben. Daher soll das Eigenheim so gestaltet sein, dass sich die gesamte Familie auf Jahre und Jahrzehnte in dem neuen Zuhause wohlfühlt.

Ob ein- oder zweigeschossig, die Schwedenhäuser zeichnen sich häufig durch großzügige Veranden und Balkone aus.

Naturnah und energiesparend bauen

Egal ob schmuckes Weiß oder das typisch-skandinavische Rot: Schon mit ihren Holzfassaden sind Schwedenhäuser ein Blickfang. Neben der Optik und dem skandinavischen Charme zählen ebenso die inneren Werte. Auch in Sachen Energieeffizienz und Wärmedämmung haben schwedische Hausbauer oft die Nase vorne – schon aufgrund der besonders kalten und langen Winter im hohen Norden. Trotz ihrer massiven Bauweise wirken die Schwedenhäuser etwa von Eksjöhus leicht, bisweilen sogar verspielt. Der Anbieter verarbeitet hochwertige skandinavische Hölzer aus dem eigenen Sägewerk und verfügt über mehr als 75 Jahre Erfahrung im Hausbau. Das naturnahe Wohnen beginnt außen mit den eleganten Fassaden und setzt sich innen mit einer lichtdurchfluteten Gestaltung fort. Der typische Landhausstil etwa beim Haus Lindbacken überzeugt mit vielen Zierelementen aus Holz und durchdachten Details. Mit zwei Vollgeschossen wird das Eigenheim selbst dem Platzbedarf einer großen Familie gerecht.

Maßgeschneidert für individuelle Bedürfnisse

Neben der Verwendung des Naturmaterials aus kontrollierter, nachwachsender Forstwirtschaft punkten Schwedenhäuser mit einer positiven Energiebilanz. Die Holzbauweise ermöglicht Entwürfe auf Niederenergie- oder Passivhausstandard. Ebenso kommt moderne, umweltfreundliche Heiztechnik zum Einsatz. Unter www.eksjohus.de gibt es mehr Details zu den verschiedenen Hausvarianten. Von 90 bis zu über 200 Quadratmetern Wohnfläche lassen sich die unterschiedlichsten Bedürfnisse abdecken. Für besondere Grundstücksvarianten gibt es ebenfalls passende Lösungen. Das Haus Björkalund etwa fügt sich harmonisch in jede Hanglage ein und bietet gleichwohl mit fünf Zimmern plus Küche genug Platz für die ganze Familie. Auch hier machen Details den Unterschied: Durch die großzügige Terrassenfläche und den Balkon über eine komplette Gebäudeseite hinweg wirkt das Schwedenhaus optisch sogar noch größer, als es tatsächlich ist. (djd)

Fotos: djd/Eksjöhus

Kategorie
Schlagwörter
Beitrag Teilen

AutorHH